Home > Allgemein > TAHADDI – Stärkung und Vernetzung von geflüchteten Frauen*

Das Projekt dient der Stärkung und Vernetzung von Frauen* aller Altersgruppen mit Flucht- und Migrationshintergrund in ihrer in der Regel derzeit prekären Lebenssituationen, sowie einem Austausch und der Wissensvermittlung zu Themen wie geschlechtsspezifischer Gewalt, Sexualität und Gleichstellung .

Durch Workshops, (Selbst-)Empowerment und offene Gruppentreffen werden wir:

  • einen Möglichkeitsrahmen schaffen, in dem Vertrauen zwischen den Trainer*innen und den Teilnehmerinnen* aufgebaut werden kann. Auf dieser Basis werden die Frauen* dabei unterstützt, ihre Bedürfnisse zu äußern. Dies kann als Grundlage für eine Selbsthilfegruppe dienen,  in der sich die Frauen* trotz religiöser oder kultureller Unterschiede gegenseitig unterstützen und solidarisch miteinander interagieren können.
  • Zugeschnitten auf den konkreten Bedarf der Frauen* erfolgt die Vermittlung von Wissen über Gewaltschutzkonzepte, Frauen*gesundheit, Sexualität, Informationen zu entsprechenden Fachstellen, sowie  Handlungsstrategien zur Durchsetzung individueller Rechte.

Die Workshops werden sowohl vor Ort in den Unterkünften als auch in unseren Räumlichkeiten stattfinden. Sie werden von einer Gruppe von Expertinnen*/Trainerinnen* mit Fluchterfahrung und verschiedenen Sprachkompetenzen (Arabisch, Farsi, Englisch, Französisch, Italienisch, Albanisch und Tigrinya) durchgeführt. Diese Trainerinnen* übernehmen eine wichtige Vermittlungsfunktion, da sie sich in die Lage der geflüchteten Frauen* hineinversetzen und ihre eigenen Erfahrungen zum Ankommen in Deutschland weitergeben können.

Falls ihr Interesse habt an den Workshops teilzunehmen (Einzelpersonen oder Gruppen), meldet euch gerne bei uns unter trixiewiz@gmail.com